PD Dr. Tania Eden

Foto Tania EdenBesucher:
Raum T 351 (Metropol-Gebäude, Neuer Markt)
49377 Vechta

Postanschrift:
Postfach 1553
49364 Vechta
Tel: +49 4441 15-543

E-Mail: tania.eden(at)uni-vechta.de
Sprechstunde:  nach Vereinbarung

 

Akad. Lebenslauf
seit 10/2017: Lehrkraft für besondere Aufgaben für Philosophie an der Universität Vechta
10/1999 bis 10/2017: Lehrbeauftragte am Institut für Philosophie an der Ruhr-Universität Bochum
04/2010 bis 04/2012: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Philosophie an der Ruhr-Universität Bochum
1997: Promotion an der Ruhr-Universität Bochum zum Thema: Lebenswelt und Sprache. Eine Studie zu Husserl, Quine und Wittgenstein
2009: Habilitation an der Ruhr-Universität Bochum. Thema der Antrittsvorlesung: „Moralische Sensitivität“
Zuvor Studium der Philosophie, Literaturwissenschaft und Geschichte an den Universitäten Hamburg, München und Bochum, Research Assistant am Philosophischen Seminar der State University of New York (SUNY) at Stony Brook, Stipendiatin der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG), Generalsekretärin der „Deutschen Gesellschaft für phänomenologische Forschung“

 

Veröffentlichungen

Monografien
1999: Lebenswelt und Sprache. Eine Studie zu Husserl, Quine und Wittgenstein, München.
2017: Das Phänomen einer positiven Unbestimmtheit, München.

Lebenswelten und SpracheDas Phänomen einer positiven Unbestimmtheit

 

 

 

 

 

Aufsätze, Handbuchartikel und Rezensionen (Auswahl)
1991: Gemeinsam mit Julian Nida-Rümelin: Einführung. In: Philosophie der Gegenwart in Einzeldarstellungen. Von Adorno bis von v. Wright, hrsg. von Julian Nida-Rümelin, Stuttgart.
1998: Vagueness – Grenzen logischer Bestimmtheit aus phänomenologischer und aus sprachanalytischer Sicht. In: Das Phänomen und die Sprache, Mesotes. Jahrbuch für philosophischen Ost-West-Dialog, hrsg. von Jürgen Trinks, Wien.
1998: Gemeinsam mit Adolf Polti: Walter Benjamin. In: Ästhetik und Kunstphilosophie von der Antike bis zur Gegenwart in Einzeldarstellungen, hrsg. von Julian Nida-Rümelin und Monika Betzler, Stuttgart.
1999: Richard Rorty. In: Philosophie der Gegenwart in Einzeldarstellungen. Von Adorno bis von v. Wright, hrsg. von Julian Nida-Rümelin, Stuttgart.
1999: Jerry A. Fodor. In: Philosophie der Gegenwart in Einzeldarstellungen. Von Adorno bis von v. Wright, hrsg. von Julian Nida-Rümelin, Stuttgart.
2000: Intentionalität und Sinn. Husserls Weg zwischen den Fronten. In: Eva Waniek (Hg.), Bedeutung? Für eine transdisziplinäre Semiotik, Wien.
2004: With or without an ‚s‘? Husserl and Wittgenstein on Relativism and Cross-cultural Understanding. In: Jocelyn Benoist / Sandra Laugier (éds.), Husserl et Wittgenstein. De la description de l’expérience à la phénoménologie linguistique, Hildesheim.
2004: Lebenswelt. In: Wörterbuch der phänomenologischen Begriffe, unter Mitarbeit von Klaus Ebner und Ulrike Kadi hrsg. von Helmuth Vetter, Hamburg.
2004: Objekt. In: Wörterbuch der phänomenologischen Begriffe, unter Mitarbeit von Klaus Ebner und Ulrike Kadi hrsg. von Helmuth Vetter, Hamburg.
2012: Temporale Existenzaussagen und das Todesproblem. In: Benedikt Fait / Daniela Zumpf (Hg.), Identität. Logik. Kritik. Festschrift für Ulrich Pardey zum 65. Geburtstag, Münster.
2013: Rezension von: Richard Dietz / Sebastiano Moruzzi (eds.), Cuts and Clouds: Vaguenesss, its Nature, and its Logic. In: Journal for General Philosophy of Science / Zeitschrift für allgemeine Wissenschaftstheorie, Vol. 44, No. 1, 247-251.